Gequiltete Tassenuntersetzer aus Stoffresten

Meine Restekiste und ich, wir sind ja schon ziemlich gute Freunde. Ich freue mich immer, wenn es kleine Projekte gibt, bei denen das Material aus den Untiefen besagter Kiste zum Einsatz kommt. Um so mehr hat es mich gefreut, als meine Schwiegermutter neulich einige Tassenuntersetzer bei mir geordert hatte.

Dementsprechend habe ich mir einige Gedanken gemacht, wie man diese Untersetzer wohl am besten umsetzen könnte. Da ich zu diesem Zeitpunkt noch von den Patchwork und Quiltdateien infiziert gewesen bin, kam mir die Idee, diesen Aspekt in das neue Projekt mit einfließen zu lassen. Gesagt, getan. Es sind einige Möglichkeiten auf meiner „Probiere es mal aus!“ – Liste gelandet. Funktioniert haben eigentlich alle – mit mehr oder weniger hohem Zeitaufwand.


Letztendlich konnte sich nur eine dieser Möglichkeiten durchsetzen. Zum einen, weil es ziemlich einfach ist, diese umzusetzen. Zum anderen, weil der Zeitaufwand für die „Serienarbeit“ sehr gering gewesen ist.

In diesem Fall hatte ich mich für eine „eckige“ Variante entschieden. Das war für mich ganz wichtig, damit das Einfassen der Stoffkanten mit Schrägband – besonders den Ecken – noch ein bisschen besser wird. Ein bisschen Herausforderung muss dann schon gegeben sein, findet Ihr nicht auch? 😉

Zudem habe ich die Gelegenheit genutzt um mich durch die verschiedenen Vliese zu testen.  Da es sich bei den Untersetzern um viele, kleine, gequiltete Stücke handelt, hat sich das perfekt angeboten. So gibt es einige, die mit einem dünneren Volumenvlies von Buttinette*, mit H630* sowie H640* und einem Filz (Bastelladen) verarbeitet worden sind. Ich persönlich bevorzuge ja eher die „fluffigere Variante“ und finde die Stücke mit dem H640 am schönsten – einfach, weil die Erhöhungen hier besonders schön zur Geltung kommen.

Jedenfalls sind so viele Tassenuntersetzer entstanden, dass auch für unseren Haushalt der ein oder andere übergeblieben ist. Das freut den Zwerg – und den neuen Küchentisch. 😉

Viele Grüße,
Anja

 

Kommentare (5) Schreibe einen Kommentar

  1. Wieder eine tolle Idee für die Restekiste Anja. Jetzt fehlt mir nur noch der tolle Plotter dazu :D. Werde es aber dennoch mal probieren.

    LG Eva

    Antworten

  2. Liebe Anja,
    die Untersetzer sind wirklich richtig hübsch geworden. Und eine tolle Idee für die kleinen Reste. Ich überlege ja auch immer wofür sie noch gut sein könnten 😉
    Liebe Grüße
    Nicole

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.