Adventskalender 2 go – Basteln für die Adventszeit

Heute möchte ich Euch eine Verpackung zeigen, die mir in den letzten Jahren schon immer wieder aufgefallen ist. Leider immer erst im Dezember, wo sich das Herstellen dieser tollen Geschenkidee nicht mehr wirklich lohnen würde. Dabei handelt es sich um kleine Adventskalender, die man mitnehmen kann. Die kleinen „Adventskalender 2 Go“ werden von Jahr zu Jahr beliebter – und ich habe es diesmal tatsächlich geschafft, einige davon zu ergattern und dafür eine Verpackung zu basteln.



Die Idee kam mir, als ich mit dem Adventskalender für die Klasse unseres Sohnes fertig gewesen bin. Von den bestellten Materialien war noch einiges übriggeblieben. Diese sollten noch verarbeitet und anschließend dem Basar der Schule zur Verfügung gestellt werden.  Nachdem der Plan stand, habe ich nach den Mini Adventskalendern gesucht und bin bei der lieben Susanne, von Papierstücke.de, fündig geworden.

Für die Verpackungen hätte ich jetzt, mit Sicherheit, diverse Anleitungen im Internet finden können. Das wäre zumindest die einfachste Lösung gewesen – Ideen & Umsetzungen gibt es ja wie Sand am Meer. Da es für mich aber besonders reizvoll ist, die Maße selbst zu ermitteln und anhand dessen deine Verpackung (händisch sowie digital) zu erstellen, habe ich darauf verzichtet. So konnten zwei verschiedene Varianten entstehen, die auf unterschiedliche Art und Weise funktionieren. Die erste möchte ich heute etwas genauer vorstellen.

Adventskalender 2 go – Verpackung mit Zieh-Mechanismus

Bei dieser Verpackung kommt ein Zieh-Mechanismus zum Einsatz. Im ersten Augenblick sieht das schrecklich kompliziert aus, aber, wenn man das einmal gemacht hat, dann ist es ziemlich einfach. Ganz abgesehen davon – dieser Mechanismus kann auf viele Verpackungen übertragen werden.

Das Seidenband sorgt zum einen dafür, dass der Inhalt fest in der Verpackung bleibt und beim herausziehen nicht herausrutscht. Zum anderen ist es ein kleiner Hingucker, der die Leute zum ausprobieren einlädt. Um zu verhindern, dass das Band aufgeht, habe ich es mit einer Kordel verknotet. So richtig glücklich macht mich diese Lösung nicht – da müsste man noch dran feilen. Vielleicht habt Ihr ja eine Idee, wie man das „schöner“ lösen kann?

Bei der Gestaltung habe ich, wie bei meiner vorherigen Verpackung, auf weißes und goldglitzerndes Papier zurückgegriffen. Mir gefällt diese Kombination sehr gut, weil sie schlicht und trotzdem sehr edel aussieht. Für den Hintergrund habe ich einen Stempel aus dem Set „Gorgeous Grunge“ in grau aufgestempelt und mit einigen Strasssteinen versehen.  Die Sterne und der Streifen aus naturfarbenen Karton sollen das Ganze ein bisschen auflockern.

Weil mir die passenden Stempel für dieses Projekt gefehlt haben, habe ich mir wieder selbst einige Designs erstellt. Diese sind anschließend ausgedruckt und mit dem Schneideplotter ausgeschnitten worden. Das funktioniert immer ganz wunderbar und bringt ein bisschen Individualität in so ein Projekt. ♥

Demnächst zeige ich Euch dann noch die andere Variante.

Viele Grüße,
Anja

 

Material & Co
(Werbung / Unbeauftragt / Unbezahlt)

Mini-Adventskalender: Papierstuecke.de
Papier: Flüsterweiß von Stampin’Up
Glitterkarton Gold“*
Schleifenband: Aus einem vorherigen Projekt
Strasssteine von Papermania*
Stempelset: Gorgeous Grunge

Verlinkt bei:Handmade on Tuesday & Dienstagsdinge

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

  1. Servus Anja!
    Ich mag diese kleinen Adventkalender sehr, deine Verpackung ist richtig schön und der Ziehmechanismus eine tolle Idee! Da ich diesen noch nie angewendet hab, hab ich auch keine schönere/andere Lösung dafür. Leider gibt es die Dienstagsdinge nicht mehr . . . darum freue ich mich um so mehr, dass du die Kalender bei meiner LinkParty „Dings vom Dienstag“ zeigst. Dankeschön und liebe Grüße
    ELFi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.