Eine Karte zum Geburtstag – Ausmalen mit Linieneffekten

Für meine Freundin habe ich eine Karte zum Geburtstag gebastelt. Schlicht & einfach – wie man es von mir kennt. Zur Gestaltung habe ich die Linieneffekt-Funktion der Silhouette Software genutzt um den Schriftzug „ausmalen“ zu lassen. Eine wirklich tolle Funktion, die sich kinderleicht anwenden lässt.




Den Schneideplotter „zeichnen“ zu lassen, ist eine einfache Möglichkeit die verschiedensten Projekte ganz individuell gestalten zu können. Hierfür benötigt man eigentlich nur Sketch Pens oder aber einen Stifthalter. Von letzterem gibt es verschiedene Ausführungen. Zum einen den aus Kunststoff, der mit 3 verschiedenen Kappen arbeitet. Zum anderen den universalen Stifthalter von HobbyPlotter, welcher mit Spannschrauben arbeitet.

Ich persönlich bin, seit vielen Jahren, großer Fan von dem blauen Stifthalter, welcher mit den Spannschrauben arbeitet. Hiermit ist es mir möglich, meine eigenen Stifte zu verwenden und mich nicht von einem Hersteller abhängig zu machen. Auf meinem Blog findet Ihr zu diesem Thema schon einige Beiträge – z.B. wie ich den Stifthalter einstelle oder aber, wie man mit Linienfarben oder einer Fülldatei arbeiten und den Schneideplotter ausmalen lassen kann.

Ausmalen mit Linieneffekten

Früher hatte man, um den Schneideplotter einen Schriftzug oder ein Motiv ausmalen zu lassen, mit einer Fülldatei gearbeitet. Das war ziemlich umständlich und in den meisten Fällen auch nicht unbedingt von Erfolg gekrönt (je nachdem, was man da halt angestellt hatte). *räusper*

Vor einigen Monaten war ich dann auf der Suche nach … nach …, ich habe keine Ahnung mehr, nach was genau. Jedenfalls stolperte ich über ein Video, in dem gezeigt wurde, wie man die Linieneffekte nutzen kann, um einen Schriftzug oder ein Motiv auszufüllen. Ohne dabei mit einer Fülldatei arbeiten zu müssen. Hurra! 😀

Mit dieser Methode habe ich nun den Schriftzug für eine Geburtstagskarte gestaltet. Was absolut problemlos funktioniert hatte. Besonders gut gefällt mir allerdings die Feinheiten, die man einstellen kann. So kann ich den Abstand der Linien an meine Stiftspitze anpassen und dadurch verhindern, dass die Linien doppelt gezeichnet werden. Dies wiederum verhindert, dass das Papier ausfranst oder sich abrubbelt.

Für den Schriftzug habe ich die Cricut Ultimate Stifte* mit feiner Spitze im universalen Stifthalter verwendet. Ich finde, das Ergebnis kann sich, für den ersten Versuch, sehen lassen. Es gäbe noch ein paar weitere Einstellungsmöglichkeit, für die mir an diesem Tag aber die Zeit gefehlt hatte. :3

Mir hat das auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht und ich habe noch so einige Ideen, was man damit alles anstellen kann. 😊

Viele Grüße,
Anja

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Hi,
    Du hast immer so tolle Ideen!!
    Wie hieß denn das Video? Ich würde es gerne sehen und natürlich auch ausprobieren. Oder machst Du mal wieder ein Video?
    Über eine positive Antwort würde ich mich sehr freuen! Ich wünsche ein schönes Wochenende
    L.G. Tanja

    Antworten

    • Hallo,
      ich kann Dir leider nicht sagen, wie das Video hieß. Bin ja auch nur drüber gestolpert und hatte es nicht abgespeichert. Sorry.

      Ein Video findest du auf meiner Facebook Seite. Es ist aber keine Anleitung, sondern zeigt nur, wie ich die Arbeitsschritte nachgemacht hatte. Evtl. hilft Dir das ja aber schon? 😀 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.